Mitmachausstellung „Raus mit der Sprache!“ eröffnet!

01. Oktober 2020
Luthers Sterbehaus | Lutherstadt Eisleben

Am 30. September 2020 haben wir unsere Mitmachausstellung „Raus mit der Sprache!“ in Luthers Sterbehaus in Eisleben eröffnet! Aus diesem Anlass haben wir sogar mehrfach „gefeiert“ an diesem Tag.

Morgens um 10 Uhr starteten wir mit einer Pressekonferenz, an der auch Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff teilnahm. Zusammen mit der Schulklasse 8-4 des Martin-Luther-Gymnasiums Eisleben probierte er die vielen unterschiedlichen Mitmachangebote und Spielstationen aus. Im Themenbereich „Sprache ist Heimat“ galt es, mansfeldischen Dialekt zu übersetzen. An einer Buzzer-Station trat er gegen eine Schülerin an. Hier musste man schnell sein und die richtigen hochdeutschen Worte für den regionalen Dialekt erraten. Am Spiegeltisch im Themenbereich „Sprache ist wortlos“ versuchte Angelina Arndt unterschiedliche Mimiken des Ministerpräsidenten zu erraten. Das war nicht immer ganz einfach, machte aber beiden großen Spaß. Auch in den anderen Bereichen der Ausstellung wurde kräftig ausprobiert und auch gelacht: Zum Beispiel am Kiosk, an dem erraten werden musste, welche Worte sich hinter kuriosen Abkürzungen verstecken oder am Lob-Automat, der einem nette Sachen sagt, wenn man sich vor dessen Spiegel stellt. Besonders gut kam auch die „Selfie-Wand“ an, vor der man sich inszenieren und in nonverbaler Kommunikation üben konnte.

Nach einer halben Stunde war schnell klar, dass noch lange nicht alle Stationen in der Ausstellung getestet waren, aber die Neugier geweckt war. Wir schließen uns der Aussage von Reiner Haseloff an und laden alle dazu ein, ihre Ferien nicht im Ausland, sondern in Sachsen-Anhalt zu verbringen und die tollen Angebote zu nutzen, die es hier gibt – darunter natürlich auch ein Besuch in unserer neuen Mitmachausstellung!

Am Abend lud die Stiftung dann zu einer kleinen Eröffnungsfeier, die natürlich unter geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen stattfand. Aber wir ließen uns von Corona nicht die Freude verderben. Das Improvisationstheater „Kaltstart“ aus Halle entlockte den Gästen ihre Lieblingssätze, die sie dann spielerisch darstellten und führten sie ebenso spielerisch und unterhaltsam durch die Ausstellung. Auch sie waren aufgefordert, die Spielstationen auszuprobieren. Es zeigte sich schnell: Nicht nur Kinder und Jugendliche haben hier ihren Spaß, sondern auch Erwachsene!

In diesem Sinne: Kommt vorbei, probiert es selber aus und überzeugt euch davon, wie erlebnisreich, direkt und spannend man unsere Sprache erfahren kann! Und wie viel es noch über sie zu lernen gibt.

Alle Informationen findet ihr hier. Wir freuen uns über euren Besuch!

 

« zurück zur Übersicht