Sonderausstellungen

01. Oktober 2020 bis 31. Oktober 2022
Luthers Sterbehaus | Lutherstadt Eisleben

Raus mit der Sprache!

Die Sprache Martin Luthers hat die Welt bewegt: Seine und unsere heutige Sprache werden in unserer Mitmachausstellung „Raus mit der Sprache!“ in Eisleben erfahrbar – experimentell, interaktiv und spielerisch!

weiterlesen

 

20. August 2021 bis 20. Februar 2022
Augusteum | Lutherstadt Wittenberg

Pest. Eine Seuche verändert die Welt

Kaum eine Krankheit hat bis heute solche Spuren in der abendländischen Kultur hinterlassen und das kulturelle Gedächtnis Europas so tief geprägt wie die Pest. In der neuen Sonderausstellung gehen wir der Pest auf den Grund.

weiterlesen

 

Videovortrag: Das Lutherhaus in der 1. Hälfte des 16. Jahrhunderts

Logo der Vortragsreihe "Luther 1521"
22. Juni 2021
Lutherhaus | Lutherstadt Wittenberg

Vortragsreihe "Luther 1521"

Das heutige Lutherhaus, der Südflügel des Augusteums, war unbestritten Bestandteil des im Jahre 1504 gegründeten Augustinereremitenklosters, in dem Luther lebte und wirkte. Gründliche bauhistorische und archivalische Forschungen fanden in Vorbereitung auf die Neugestaltung des Museums in den Jahren 1997 bis 2008 statt. Ergänzt wurden diese Arbeiten durch archäologische Untersuchungen rings um das Lutherhaus, wobei der auf der Südseite freigelegte, quadratische Anbau ohne Zweifel als spektakulär zu würdigen ist. Außerdem konnte nachgewiesen werden, dass das Kloster nicht nur aus dem Lutherhaus bestand, sondern als eine auch für spätmittelalterliche Klöster typische Dreiflügelanlage mit einer Kirche im Norden zu bauen begonnen worden ist.

Referent: Dipl. phil. Reinhard Schmitt studierte Klassische und Provinzialrömische Archäologie sowie Ur- und Frühgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit 1979 war er im Auftrag des Institutes für Denkmalpflege, Arbeitsstelle Halle, bauarchäologisch und bauhistorisch tätig und seit 1990 als Referatsleiter Bauforschung im Landesamt für Denkmalpflege Sachsen-Anhalt angestellt, wo er seit 2004 Sachgebietsleiter für Bauforschung war. Seit März 2016 ist Reinhard Schmitt im Ruhestand. Er ist Mitherausgeber der Zeitschrift „Burgen und Schlösser in Sachsen-Anhalt“ und seit 2013 Mitglied der Historischen Kommission für Sachsen-Anhalt. Von ihm liegen zahlreiche Veröffentlichungen zu Burgen und Schlössern sowie zu Klöstern und Kirchen vor allem in Sachsen-Anhalt vor.

 

« zurück zur Übersicht