Sonderausstellungen

Von 1617 bis 2017 – ReformationsjubiläEN auf Münzen Und Medaillen

8. September – 18. Februar 2018
Luthers Sterbehaus | Lutherstadt Eisleben

Eine Präsentation ausgewählter Exponate aus der umfangreichen Sammlung der Stiftung Luthergedenkstätten zur Reformationsnumismatik. Zur Sonderausstellung, die vom 8. September bis zum 26. November läuft, gibt es ein Rahmenprogramm. Die einzelnen Vorträge finden Sie im Veranstaltungskalender.

Im Jahr 2017 wird dem Beginn der lutherischen Reformation vor 500 Jahren gedacht. Doch auch die vorangegangenen Jahrhundertfeiern widmeten dem Ereignis bereits Gedenk- und Festveranstaltungen. 

Die jeweiligen Zeitumstände spiegeln sich in den anlässlich dieser Jubiläen entstanden Münzen und Medaillen. Diese sollten das Gedenken an die Reformation wachhalten, brachten aber auch das Selbstverständnis des protestantischen Glaubens zum Ausdruck und dienten ihren Auftraggebern oftmals als wichtiges Medium der Propaganda.

Viele dieser Medaillen sind zugleich aber auch Kunstwerke in besonderem Format. Die relativ kleine, runde Bildform und die sprichwörtlich gewordenen zwei Seiten der Medaille regten ihre Schöpfer immer wieder zu ganz eigenen Lösungen an.

Die Stiftung Luthergedenkstätten besitzt eine der umfangreichsten Spezialsammlungen zum Thema der Reformationsnumismatik und stellt mittels der Ausstellung die Jahrhundertfeiern von 1617 bis 2017 und ihre Münzen und Medaillen vor.

Zum Veranstaltungskalender

Zum Seitenanfang scrollen