Luther! 95 Schätze – 95 Menschen

13. Mai bis 5. November 2017
Augusteum | Wittenberg

Martin Luther lebte und wirkte über 35 Jahre in Wittenberg. Hier hielt er Vorlesungen vor Studenten aus ganz Europa, hier entstanden die Schriften, die die Welt veränderten. Vor allem fand in Wittenberg der Thesenanschlag statt, mit dem Martin Luther die Reformation ausgelöst hat. Zum Reformationsjubiläum zeigen wir die Nationale Sonderausstellung „Luther! 95 Schätze – 95 Menschen“ im Augusteum, dem Vordergebäude des Wittenberger Lutherhauses.

Auf einer Fläche von etwa 1.200 Quadratmetern werden vom 13. Mai bis 5. November 2017 Leihgaben aus nationalen und internationalen Sammlungen präsentiert. Zu den Exponaten zählen persönliche Gegenstände Martin Luthers ebenso wie Objekte aus der Wirkungsgeschichte der Reformation.

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht das zentrale Ereignis des Jubiläums, Luthers Thesenanschlag. Der erste Teil – „95 Schätze“ – illustriert anhand außergewöhnlicher Exponate, die aus dem Umfeld des jungen Luther stammen, dessen Weg hin zum Reformator. Was war das für ein Mensch, der die Reformation in Gang brachte? Was hat den jungen Mönch angetrieben?

Der zweite Teil der Ausstellung stellt 95 Menschen mit ihren jeweiligen sehr persönlichen Beziehungen zum Reformator und seinem Werk vor. Die Auswahl der Personen ist auf keine Epoche begrenzt, sie stammen nicht nur aus Deutschland, sondern aus der ganzen Welt. Es werden Persönlichkeiten vom 16. bis zum 21. Jahrhundert vorgestellt: Revolutionäre, Aufklärer, Schriftsteller, Künstler, Philosophen. So begegnet der Besucher etwa Menschen wie Astrid Lindgren, Johann Wolfgang von Goethe, Edward Munch oder Steve Jobs.

Eine Mitmach-Ausstellung für Kinder und Jugendliche sowie ein abwechslungsreiches Begleitprogramm ergänzen die Schau.

Die Nationale Sonderausstellung „Luther! 95 Schätze – 95 Menschen“ wird gefördert mit Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und durch das Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt

Sie ist eine von drei Nationalenen Sonderausstellungen 2017. Das Deutsche Historische Museum präsentiert im Martin-Gropius-Bau in Berlin die Schau „Der Luthereffekt“ (12. April bis 5. November 2017), auf der Wartburg wird die Ausstellung „Luther und die Deutschen“ (4. Mai bis 5. November 2017) zu sehen sein.

Alle Informationen zu den drei Nationalen Sonderausstellungen:
www.3xhammer.de

Öffnungszeiten

täglich
9:00–18:00 Uhr

Eintritt

Einzelticket
12 Euro / ermäßigt 8 Euro

Gruppentarif
ab 10 Personen
10 Euro pro Person

Dauerkarte
80 Euro

Kombiticket
alle drei Nationalen Sonderausstellungen
24 Euro

Kombiticket Gruppe
ab 10 Personen
21 Euro pro Person

Führungen

Öffentliche Führung
4 Euro

Gruppenführung
deutsch oder englisch, maximal 25 Personen
75 Euro + Eintritt

Kuratorenführung
deutsch oder englisch, maximal 25 Personen
100 Euro + Eintritt

Audioguide
3 Euro

Zum Seitenanfang scrollen