Kalender

Werbeplakat zur Sonderausstellung
18.06.2019 |
18:30

Marianische Wallfahrten und Gnadenorte um 1500 in der Region Wittenberg und im Kurfürstentum Sachsen

Verehrt. Geliebt. Vergessen. Maria zwischen den Konfessionen.

Kapelle im Augusteum | Wittenberg

Die Jahrzehnte vor der Reformation waren von einer intensiven Frömmigkeit geprägt – das haben wir inzwischen gelernt. Dazu gehörten auch verschiedene Formen des Herumreisens und der kollektiven Mobilität, die wir heute unter dem Begriff „Wallfahrt“ zusammenfassen. Häufig ging es dabei um Orte, die mit der Gottesmutter in Verbindung standen, heute aber aus dem kollektiven Gedächtnis und auch häufig aus der Landschaft verschwunden sind.


Kulturelle Bildung in Mansfeld
23.06.2019 |
14:00

Von Grapen und Schweinen

Museum aktiv

Luthers Elternhaus | Mansfeld

Archäologen haben bei Grabungen im Hof von Luthers Elternhaus Kochzutaten, Geschirr, Kleiderreste und vieles mehr gefunden. Mit allen Sinnen entdecken die Museumsbesucher den Alltag der Familie Luder. Sie sehen, riechen, hören und tastn das Leben der damaligen Zeit. Die Besucher werden selbst zu Forschern und begeben sich auf eine spannende Rallye durch das Museum. Anschließend geht es in die "Restaurierungswerkstatt".


Gäste im Refektorium, Claire Laude
27.06.2019 |
17:00

Wallfahrt und Wallfahrtskritik

Kuratorenführung zur Sonderausstellung

Augusteum | Wittenberg

Wer Anfang des 16. Jahrhunderts in Wittenberg den Schutz der Gottesmutter suchte, musste gar nicht so weit weg: Direkt vor den Toren der Stadt befand sich ein kleiner Marienwallfahrtsort auf dem Apollensberg. Weitaus größere Anziehungskraft auf die Pilger hatten jedoch die großen Gnadenorte in der Ferne wie Regensburg oder Aachen.


Gäste im Refektorium, Claire Laude
04.07.2019 |
17:00

Marienfrömmigkeit und -verehrung im Spätmittelalter

Kuratorenführung zur Sonderausstellung

Augusteum | Wittenberg

Unter den Heiligen, die als Fürbitter angerufen wurden, nahm Maria als Gottesmutter eine besondere Rolle ein. Zahlreich und vielfältig sind entsprechend die bildlichen Darstellungen Mariens im späten Mittalter. In reich ausgeschmückten Szenen veranschaulichen sie zum einen das Leben der Muttergottes, ihre Freuden und Leiden, sowie zum anderen ihre Funktionen im Heilsgeschehen.


Duo Infernale, Foto: Johanna Bergmann
05.07.2019 |
19:00

Dirk Zöllner im Duo Infernale

Live-Musik | Die 1. Nacht der Deutschpoeten

Amphitheater am Lutherhaus | Lutherstadt Wittenberg

Dirk Zöllner im sympathischen Duo Infernale mit André Gensicke präsentieren alte und neue Hits untermalt mit vielen Anekdoten aus ihrer fast 25 Jahren andauernden Bandgeschichte. Ob am Piano oder der Gitarre: das Duo bietet zeitlose, authentische Klassiker über die Themen Liebe und Gefühl, die unter die Haut gehen.

Live am 5. Juli ab 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) in den Außenanlagen des Lutherhauses (Amphitheater).


Ferienprogramm in Eisleben
08.07.2019 |

Wir lassen uns nichts verbieten! Oder doch?

Ferienprogramm in Eisleben

Luthers Geburtshaus | Lutherstadt Eisleben

Gebote, Verbote, Regeln, Gesetze all diese begegnen uns immer wieder im Alltag. Aber brauchen wir sie tatsächlich? Was wäre, wenn es sie nicht gäbe? Was wäre ein Fußballspiel ohne Regeln? Ausgehend von den 10 Geboten, schauen wir wo uns im Alltag Regeln begegnen. Künstlerisch wollen wir uns dem Thema annähern und Kinderregeln für die Kinderzimmertür entwickeln.


Ferienprogramm in Mansfeld
08.07.2019 |
10:00

Ferienwerkstatt und historische Küche

Ferienprogramm in Mansfeld

Luthers Elternhaus | Mansfeld

Gemeinsam mit dem Schloss Mansfeld gestaltet das Museum "Luthers Elternhaus" einen Ferientag. Zuerst geht es ins Museum. Nach einer interaktiven Führung wird im anschließenden Workshop Holz bearbeitet. Es kann ein eigener Löffel oder eine Gabel geschnitzt werden oder wir bauen gemeinsam ein Insektenhotel.
Im zweiten Teil geht es hinauf zum Schloss. Dort wird am offenen Feuer gekocht. Die Speisen sowie das Feuer werden selbst "zubereitet".


Bau eines Fachwerkhauses
09.07.2019 |
10:00

Bau eines Fachwerkhauses

Ferienprogramm in Wittenberg

Melanchthonhaus | Lutherstadt Wittenberg

Ziel dieses eintägigen Workshops ist es, am Ende des Tages zusammen mit den anderen Kindern/Jugendlichen ein Fachwerkhaus zu errichten. Dabei erfahrt ihr Wissenswertes zu den verschiedenen historischen Lehmbautechniken und probiert euch selbst dazu aus. Während die einen mit dem Hausbau beschäftigt sind, gehen die anderen den Kräutern in Melanchthons Garten auf die Spur.
Am Ende des Tages bekommt jeder Teilnehmer ein Andenken an diesen spannenden Tag.


Werbeplakat zur Sonderausstellung
09.07.2019 |
18:30

Maria kunsthistorisch und theologisch betrachtet

Verehrt. Geliebt. Vergessen. Maria zwischen den Konfessionen.

Augusteum | Wittenberg

Die Marienbilder zu Luthers Zeit stecken voller Botschaften an die Gläubigen: eine Betrachtung christlicher Bildinhalte und Motive aus theologischer und kunsthistorischer Sicht.

Der Eintritt ist frei!

Referent*innen: Dr. Katja Schneider und Pfarrer Dr. Johannes Block


Bau eines Fachwerkhauses
10.07.2019 |
10:00

Bau eines Fachwerkhauses

Ferienprogramm in Wittenberg

Melanchthonhaus | Lutherstadt Wittenberg

Ziel dieses eintägigen Workshops ist es, am Ende des Tages zusammen mit den anderen Kindern/Jugendlichen ein Fachwerkhaus zu errichten. Dabei erfahrt ihr Wissenswertes zu den verschiedenen historischen Lehmbautechniken und probiert euch selbst dazu aus. Während die einen mit dem Hausbau beschäftigt sind, gehen die anderen den Kräutern in Melanchthons Garten auf die Spur.
Am Ende des Tages bekommt jeder Teilnehmer ein Andenken an diesen spannenden Tag.


Zum Seitenanfang scrollen