Kalender

Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt e.V.
02.11.2019 |

Lutherstudientage zu den drei Hauptschriften von 1520

Kooperationsveranstaltung gemeinsam mit der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt e.V.

Lutherstadt Wittenberg

Drei Jahre nach seinem mutigen Anfang von 1517 geht Luther mit drei Programmschriftenan die Öffentlichkeit, die bis heute evangelisches Leben und Glauben prägen. „Von der Freiheit eines Christenmenschen“ erzählt vom Glauben als einer Hochzeit zwischen Christus und der Seele und lobt die evangelische Verantwortung. Die Adelsschrift wendet sich an die politischen Machthaber und sagt zugleich, dass alle Menschen vor Gott gleichen Rang haben.


Ludwig Rabus, Die Leipziger Disputation, kolorierter Holzschnitt, 1557, Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt
10.12.2019 |
18:30

Die unglückliche Vermittlung. Karl von Miltitz zwischen Papst und Luther

Luther 1519

Kapelle im Augusteum | Wittenberg

Der sächsische Adlige und studierte Jurist Karl von Miltitz (1490-1529) hatte es zum Diplomaten der Kurie geschafft. In dieser Funktion wurde er 1519 zu Friedrich dem Weisen geschickt, um ihm die Goldene Rose zu überreichen. Der sächsische Kurfürst sollte dadurch zugleich für eine Politik gegen Luther gewonnen werden. Doch schon dieses Anliegen konnte Miltitz nicht erreichen. Aus freien Stücken verhandelte er deshalb mit Luther selbst, um ihn zum Schweigen zu bringen.


Zum Seitenanfang scrollen