Amulett und Hexenschuss: Luther und der Aberglaube

Museum "Luthers Elternhaus" in Mansfeld
10.10.2019
 – 
19:00
 Uhr
Luthers Elternhaus | Mansfeld

Mirko Gutjahr, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Stiftung Luthergedenkstätten, widmet sich in seinem Vortrag dem rätselhaften Zusammenspiel von Glaube, Unglaube und Aberglaube in der Zeit des Spätmittelalters.
Der Reformator Martin Luther lebte in einer Epoche, die geprägt war vom Glauben an das tagtägliche Wirken dämonischer Kräfte. Auch er war überzeugt davon, dass sowohl der Teufel als auch Hexen real existierten. Auf der anderen Seite jedoch lehnte er etwa Horoskope und Amulette als Aberglauben ab. Doch wie passt das zusammen? Der Vortrag führt in die „magische“ Welt des späten Mittelalters ein und versucht Antworten auf diese Frage zu geben und sich der Sicht Luthers auf Glauben und Aberglauben zu nähern.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei! Keine Voranmeldung nötig.

Zum Seitenanfang scrollen