Finissage: Maria in Mittelalter und Moderne

Werbeplakat zur Sonderausstellung
18.08.2019
 – 
16:00
 Uhr
Augusteum | Wittenberg
Verehrt. Geliebt. Vergessen. Maria zwischen den Konfessionen.

Am letzten Ausstellungstag lädt Dr. Katja Schneider, die Kuratorin der Ausstellung, noch einmal dazu ein, in „Bildern zu lesen“. Dabei wird sie zusammen mit Dr. Ulrike Brinkmann, der Kuratorin der Korrespondenzausstellung im Wittenberger Schloss „Zwischen Liebe und Verzweiflung. Maria in der Moderne – von Chagall bis Kollwitz“ der Stiftung Christliche Kunst, ausgewählte Bildszenen unter kunsthistorischen Aspekten in den Blick nehmen und ihre Symbolik für die Betrachter auflösen. Dazu stellen die beiden Kuratorinnen Werke aus ihren Ausstellungen gegenüber und zeigen, wie sich die Darstellungen der Maria und die jeweilige Sprache dieser Bilder im Laufe der Jahrhunderte bis in die Moderne gewandelt hat. Dr. Ulrike Brinkmann wird dafür eigens Bilder aus dem Schloss mit ins Augusteum bringen.

Der Eintritt ist frei!

Referentinnen: Dr. Katja Schneider und Dr. Ulrike Brinkmann

Zum Seitenanfang scrollen