Klasse 5 bis 8 (10 bis 14 Jahren)

Reformationen bringen immer Veränderungen mit sich. Was genau veränderte sich in der Religion, der Politik und Kultur und was ist heute noch davon geblieben? Mit all diesen Fragen werden wir uns beschäftigen.

Vier Kinder schauen auf zwei Tablets, vor dem Geburtshaus.

App-Rallye durch die Lutherstadt Eisleben

Ab Klasse 6 besteht die Möglichkeit, eine Stadtrallye per Tablet auf den Spuren des Lutherweges ergänzend zu einer Museumsführung zu erleben.

Kosten: 5 Euro pro Person

Die Silhouette einer Pusteblume, die ihre Samen im Wind verliert. Im Hintergrund ist der Sonnenuntergang.

Freiheit

Luthers Geburtshaus. Wir nehmen die bekannte Schrift Luthers „Von der Freiheit eines Christenmenschen“ unter die Lupe. Was beschreibt er darin und was haben wir damit zu tun? Wir wollen uns poetisch mit dem Freiheitsbegriff auseinandersetzen.

Ein Mensch sitzt auf einer Bank und liest eine Tageszeitung. Das Gesicht versteckt sich dahinter.

News zu Luther

Luthers Geburtshaus. Die Kinder können ihr Wissen in kleinen Trickfilmen wiedergeben. Es werden Drehbücher erstellt, das Moderieren geübt und sich inhaltlich mit Luther und der Reformation auseinandergesetzt.

Kosten: 6 Euro pro Person
Dauer: 4 Stunden

Eine Sanduhr (mit blauem Sand), die abläuft. Steht schräg auf vielen kleinen Steinen.

Warum bist du auf der Welt?

Luthers Sterbehaus. An den Tod denken wir nur ungern. Betrachtet man den Tod genauer, schwindet ein wenig der Schrecken. In der Werkstatt wird eine Collage über die eigene Vorstellung vom Sinn des Lebens hergestellt.

Blutroter Himmel, wirkt bedrohlich. Wolken nur als Silhouetten zu sehen.

Himmel und Hölle

Luthers Sterbehaus. Jenseitsvorstellungen finden sich überall. Wir machen uns Gedanken zum Paradies und schauen, wie die Wertevorstellungen aus dem Garten Eden heute noch wirken. Inspiriert von Zitaten und Emoticons gestalten wir ein Kunstwerk.

Zwei Kinder schauen auf einen Laptop, um einen Comic zu gestalten.

Fotocomix mit Lutherfax

Luthers Geburtshaus. Wie wäre es, wenn sich Exponate unterhalten würden? Was würden sie erzählen? Wir laden ein, sich spielerisch auf die Geschichten der Museumsobjekte einzulassen und aus ihnen Fotocomics herzustellen.